Standorte ausbauen. Wachstum ermöglichen.

Die asto BUSINESS INNOVATION ist die Besitzgesellschaft der asto BUSINESS GROUP. Wir fungieren als Investor sowie als Generalübernehmer für eigene und fremde Projekte.

Leistungsumfang

Wir betreiben die Standorte BUSINESS INNOVATION, WORKSPACE GILCHING und ECOPARK GAUTING und sind zuständig für die dortige Ansiedlung zukunftsfähiger Hightech-Firmen.

asto BUSINESS INNOVATION

Flughafen Oberpfaffenhofen

Friedrichshafener Straße 5
82205 Gilching

tel  +49 (89) 38 66 55 – 0
fax +49 (89) 38 66 55 – 22
mail info@astopark.de

FRIEDRICHSHAFENER STRASSE 1 – BÜROGEBÄUDE
aside_lageplan1Mit dem Bau der Friedrichshafener Straße 1 wurde 2007 der Startschuss zur Realisierung des Technologiecampus ASTO-Park gegeben. Das erste Ge­bäu­de hat ei­ne Fläche von 6.320 m² Brut­to­ge­schoss­fläche (BGF) auf 4 Ebenen, ist 16 m hoch und wur­de 2009 er­öff­net. Mieter sind u.a. das Business Incubation Centre der ESA, das An­wen­dungs­zen­trum AZO, der bavAIRia e.V., die SIMPACK AG und weitere High­tech-­Fir­men.ASTO hat das Münchener Archi­tek­tur­büro Weickenmeier, Kunz & Partner (WKP) mit der Pla­nung be­traut. WKP hat hier ei­nen modernen, gut aus­ge­statteten Bü­ro­kom­plex ent­wick­elt, der durch seine H-Form opti­male Er­schließungs­möglich­keiten und eine sehr variable Miet­flächen­ge­stal­tung zu­lässt. Das Ge­bäude glie­dert sich in ein Tief­ges­choss für die tech­nischen Ver­sor­gungs­ein­rich­tungen und vier Ober­ge­schosse. Der Ein­gangs­be­reich liegt zen­tral in der Mittel­achse und ver­fügt über eine groß­zügige Lobby. In den Schnitt­punkten der Ge­bäude­körper lie­gen die Auf­züge, Trepp­en und tech­nischen Ein­rich­tungen.
FRIEDRICHSHAFENER STRASSE 3 – BÜROGEBÄUDE
aside_lageplan2Das zweite Gebäude im ASTO-Park wurde im März 2011 eröffnet. Ku­ba­tur und Gebäude­auf­teilung sind ana­log dem Ge­bäude der Friedrichs­haf­ener Stra­ße 1. Auch hier konnte ASTO bis zu 20 Mieter, da­runter Microchip, P3 engineering, Materialise und Telespazio ein­mieten.
FRIEDRICHSHAFENER STRASSE 3A – HOTEL
aside_lageplan3Der Spatenstich für das Hotel ist im Herbst 2015. Auf ca. 6.500 m² BGF werden bis zu 150 Zimmer (ca. 30 Long-Stay), eine gro­ße Em­pfangs­hal­le mit Früh­stücks- und Bar­lounge sowie ein Kon­ferenz­be­reich rea­lis­iert.
FRIEDRICHSHAFENER STRASSE 5 – BÜRO-, PRODUKTIONS- UND FORSCHUNGSGEBÄUDE

aside_lageplan4
Das zentrale und mit 26m höchste Gebäude des Parks: Mit der herausragenden Lage direkt an der Autobahn ist dieses Gebäude mit seiner wunder­schö­nen Fas­sa­de weit­hin sicht­bar. Der Turm ist mit 6 Etagen der bis­lang höchs­te Bau im ASTO-Park – von hier aus hat man einen be­ein­druck­enden Rund­blick über den Flug­hafen und das 5-Seen-­Land und kann bei gu­tem Wet­ter die Alpen­kette sehen.

Das Ge­bäude mit ins­ge­samt 10.000 m² Flä­che be­steht aus zwei Tei­len – dem vier­geschos­sigen Teil in dem das Head­office so­wie For­schungs-, Ent­wick­lungs- und Pro­dukt­ions­flä­chen und die Ver­wal­tung des Luft­fahrt­zu­lieferers AOA Apparate­bau unter­ge­bracht sind. Im 6-­geschos­sigen Turm ha­ben sich eben­falls Mie­ter aus dem Luft­fahrt­bereich und die ASTO-Park Ver­wal­tung ein­ge­mie­tet.

FRIEDRICHSHAFENER STRASSE 7 – BÜRO- UND FORSCHUNGSGEBÄUDE

aside_lageplan5Sehr zentral am Beginn des ASTO-­Park liegt die neue Haupt­ver­wal­tung der Spheros GmbH. Im Erd­ge­schoss sind die Fläch­en für For­schung und Ent­wick­lung an­ge­ord­net. In einer 450 m² gro­ßen und 7,50 m hohen Test­halle wer­den Klima­geräte unter klimatisch an­spruchs­vollen Be­ding­ungen, di­rekt auf den Fahr­zeugen/Bus­sen ge­tes­tet. Die­ses Ge­bäu­de um­fasst ins­ge­samt 6.500 m² BGF. In den 3 Ober­ge­schos­sen be­fin­den sich Büro­flä­chen und Be­rei­che für Elek­tro­nik­ent­wick­lung. Ne­ben Spheros ist die Firma Insyen Mieter im Ge­bäude.

FRIEDRICHSHAFENER STRASSE 7B – ENERGIEZENTRALE
aside_lageplan7Die ASTO-Park Ver­wal­tung hat zu­sam­men mit der ESB-­Wär­me ei­ne Ener­gie­zen­tra­le rea­li­siert, die die Ge­bäu­de Frie­drichs­ha­fener Stra­ße 3-7 mit Nah­wär­me und Nah­käl­te ver­sorgt. Außer­dem wird über die An­lage die Not­strom­ver­sor­gung für das zu­künftige Ho­tel sicher­ge­stellt. In die­ser Zen­trale ar­bei­tet ein Block­heiz­kraft­werk, das ei­nen deut­lich höheren Nutzungs­grad (Nutz­ener­gie Strom plus Nutz­ener­gie Wär­me divi­diert durch Ener­gie­ein­satz) gegen­über ei­nem her­kömm­lichen Misch­be­trieb aus lo­ka­ler Hei­zung und zen­tra­ler Strom­ver­sor­gung er­reicht. Da­durch wird der Ver­brauch an wert­vollen Roh­stoffen sehr stark redu­ziert. Die Ver­bren­nung er­folgt nahe­zu frei von Schwe­fel­di­oxid und Staub. So trägt der ASTO-­Park zur Redu­zierung der Um­welt­be­las­tung bei.
DORNIERSTRASSE (A 96 AUSFAHRT GILCHING SÜD) – BÜRO-, FORSCHUNGS- UND PRODUKTIONSGEBÄUDE
aside_projekt_vorstellung8Auch an diesem Stand­ort wer­den wei­tere ASTO-­Park Flächen für For­schung und Ent­wick­lung, Pro­duk­tion und Büro­nutz­ung ent­ste­hen. In Pla­nung sind zwei Ge­bäu­de für Fir­men aus den Be­rei­chen der hoch­wer­tigen Metall­ver­ar­bei­tung, Ma­schinen­bau, Fein­werk­tech­nik, Ro­bo­tik.