Endlich ist es soweit: General Manager Arnulf Daxer (3. v. r.) darf das Band durchschneiden. Eigens aus Wiesbaden angereist: Petra Bierwirth (l.), Geschäftsführerin des Betreibers Bierwirth & Kluth Hotel Management GmbH, die sich über das positive Feedback aus der ganzen Region schon im Vorfeld zur Eröffnung besonders freute. Foto: Andrea Jaksch

Oberpfaffenhofen/Wiesbaden, 4. Mai 2018. – Während überall in Bayern die Maibäume aufgestellt wurden, gab es im Courtyard by Marriott im asto Park Oberpfaffenhofen ebenfalls einen triftigen Grund zu feiern! Beim Soft Opening am 1. Mai stand das Team Spalier, um die ersten Hotelgäste zu begrüßen: Monika und Thomas Ross aus Wörth. 30 Mitarbeiter aus fünf Nationen unter der Führung von General Manager Arnulf Daxer (37) sind zukünftig für den angenehmen Aufenthalt der Business- und Privatgäste zuständig – von der Buchung bis zur Abreise. Entwickler und Investor des Hotelprojekts ist die ASTO Besitz- und Immobilienverwaltungsgesellschaft mbH, ein Unternehmen der asto Group, Betreiber die Bierwirth & Kluth Hotel Management GmbH (B&K) aus Wiesbaden. Beide Unternehmen sehen das Hotel als wichtiges Element für die Infrastruktur im Industrie- und Dienstleistungsstandort asto Park am Forschungsflughafen Oberpfaffenhofen. Ein „Tag der offenen Tür“ für die interessierte Bevölkerung und eine offizielle Eröffnungsfeier mit politischer Prominenz sind für Juni geplant.

Monika und Thomas Ross waren die ersten Gäste, die am 1. Mai im Courtyard by Marriott Oberpfaffenhofen eincheckten. Das Hotel-Team stand gerne Spalier für das Ehepaar aus Wörth. Foto: Andrea Jaksch

Wohnen und Tagen „über den Wolken“

In der Peripherie der Landeshauptstadt München und nahe der A96 bietet das Hotel ab sofort 174 Zimmer – darunter 20 Apartments für längere Aufenthalte, ebenso eine großzügige Lobby sowie einen Konferenzbereich mit mehreren Tagungsräumen und insgesamt 220 Quadratmetern Fläche. Diese tragen die Namen legendärer Dornier-Flugzeuge – unter anderem „Delphin“ oder „Libelle“: eine Hommage an das Traditionsunternehmen, das in unmittelbarer Nähe zum Flughafen Oberpfaffenhofen angesiedelt ist. Das Flair der Fliegerei zieht sich durch das gesamte Haus. Dank einer Kooperation mit der Dornier-Stiftung ist das Thema Luftfahrt in seiner Historie im gesamten Hotel präsent: durch großflächige Foto-Reproduktionen, Skulpturen, Equipment und sogar im Logo des trendig als Show-Küche gestalteten Restaurants „fahrwerk – Bavarian Kitchen & Bar“. Dort ist ein Hendl-Grill die Attraktion – besonders für internationale Gäste, die sich auch bei Speisen vermehrt Regionalität und Lokalkolorit wünschen. Küchenchef Patrick Heit (36) setzt auf Produkte aus dem Umland, denen er in Kombination mit anderen Zutaten besonderen Pfiff verleiht. Wichtig ist der Küchen-Crew die Zusammenarbeit mit örtlichen Lieferanten – darunter Landwirte aus Gilching und dem benachbarten Steinebach. Ein besonderes Highlight des Hotels ist die Wellness- und Fitness-Area mit Panorama-Sauna im 6. Stock mit Blick über die fünf Seen der Region Starnberg und die Berggipfel der Alpen – so auch die Zugspitze mit 2.962 Metern der höchste Berg Deutschlands. An alle Gäste, die nicht per Flugzeug oder Jet, sondern mit dem PKW anreisen, wurde bei der Logistik gedacht: 110 Stellplätze stehen in einer Hochgarage in unmittelbarer Nähe zur Verfügung.

Damit der denkwürdige Tag nicht in Vergessenheit gerät, überreichten Petra Bierwirth (r.), Geschäftsführerin des Betreibers Bierwirth & Kluth Hotel Management GmbH, und Arnulf Daxer (l.), General Manager des Courtyard by Marriott Oberpfaffenhofen, eine Schützenscheibe als Erinnerung an die ersten Hotelgäste Monika und Thomas Ross. Im Hintergrund: das Hotel-Leitmotiv „Fliegen“. Foto: Andrea Jaksch

Standort mit Potential

Stephanie Frühauf (31), Director of Sales im neuen Courtyard by Marriott Oberpfaffenhofen, freut sich über das stetige Wachstum im asto Park und die damit verbundene steigende Zahl potentieller Hotel-Kunden. Im Technologie-Cluster sind derzeit über 75 Unternehmen der Luft- und Raumfahrt, Robotik, IT, Automotive, Satelliten-Navigation und Maschinenbau mit rund 8.000 Mitarbeitern ansässig. Darunter: internationale Konzerne, innovative mittelständische Unternehmen sowie zahlreiche Start-ups mit Ideen, die Technik und Wirtschaft vorantreiben. Ein wichtiger Partner ist das benachbarte Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) mit rund 1.800 Mitarbeitern in zehn Instituten – unter anderem verantwortlich für eines der beiden Kontrollzentren des europäischen Galileo-Satelliten-Navigationssystems.

Zeichen: 4.785 (inkl. Headlines, Bildtexten und Leerzeichen)

Weitere Informationen (V. i. S. d. P.):
Bierwirth & Kluth
Hotel Management GmbH
Bahnhofstr. 67
65185 Wiesbaden
T. +49 (0)611 – 447600-0
info@bierwirth-kluth.de

Courtyard by Marriott Oberpfaffenhofen
Arnulf Daxer
General Manager
Friedrichshafener Str. 3a
82205 Gilching
T. +49 (0)89 – 61426010
arnulf.daxer@cy-oberpfaffenhofen.de

Pressekontakt:
hd…s agentur für presse- und öffentlichkeitsarbeit
Heike D. Schmitt, Stefan Krämer
Kaiser-Friedrich-Ring 23
65185 Wiesbaden
T. (0) 611-99 29 – 111 / – 113
E-Mail: h.d.schmitt@hds-pr.com, s.kraemer@hds-pr.com

Bierwirth & Kluth Hotel Management GmbH (B&K) ist eine auf Hotel Development, Hotelbetreibung und -sanierung spezialisierte Unternehmensgruppe mit Sitz in Wiesbaden. Mit diesem Leistungsportfolio bietet Bierwirth & Kluth Lösungen für Investoren, Banken, Eigentümer und Betreiber. Die Geschäftsführer Peter Bierwirth, Klaus Kluth und Petra Bierwirth sind anerkannte Fachleute und Hoteliers mit langjährigen Erfahrungen in führenden Positionen der internationalen Hotellerie. Das Unternehmen betreibt zudem aktuell neun Hotels der Vier-Sterne-Kategorie in Deutschland und Österreich. Weitere Pacht- und Management-Betriebe in Deutschland und Europa befinden sich aktuell in der Bauphase. www.bierwirth-kluth.de

Die asto Unternehmensgruppe entwickelt und fördert technologiebasierte Standorte wie den asto Park und realisiert Produktionsstandorte für industrielle KMU aus den Bereichen Medizintechnik, Biotechnologie, Umwelttechnik, Robotik, optische Technologien, Luft- und Raumfahrt. Im Bereich Hospitality-Objekte entwickelt und realisiert die asto bundesweit Hotels. Am Standort Oberpfaffenhofen hat die asto inzwischen ca. 80.000 Quadratmeter für weltweit agierende Unternehmen realisiert. Mittlerweile wurden im „asto Campus of Technology“ über 75 High Tech Unternehmen angesiedelt. Rund um den Flughafen arbeiten derzeit insgesamt mehr als 8.000 Men­schen. Die asto entwickelt zurzeit weitere 50 Hektar für innovative Anwenderfirmen und etablierte Technologieunternehmen, die die Dynamik der Region Starnberg und München nutzen wollen. Die Gründer Dipl.-Ing. Ekkehart Fabian und sein Partner Dr. Bernd Schulte-Middelich, führen seit 20 Jahren die asto Group als geschäftsführende Gesellschafter. www.astopark.de

%d Bloggern gefällt das: